Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Bereits 2012 durften Schülerinnen und Schüler der Förderschule der Erich Kästner-Schule für eine Woche nach Mallorca reisen. Anfang Mai war es nun zum zweiten Mal so weit: Auf Einladung der Peter-Maffay-Stiftung durfte eine weitere Schülergruppe zehn wunderschöne Tage auf der Finca (spanisch für Landhaus) von Peter Maffay verbringen. Bei strahlendem Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen hatten wir eine wunderschöne Zeit! Vielen Dank an die Stiftung!

DSC 1052 klein

Hier gibt´s Bilder:

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Träume können sich manchmal doch erfüllen!!!!!

Die Reise nach Mallorca von 15.09. - 22.09.2012

DSC03338

Am 15.09.2012 flogen zehn ausgeloste Schüler der Erich Kästner Schule Cappel nach Mallorca. Am Flughafen wurden wir von einem Busunternehmen abgeholt und zur Finca der Peter Maffay Stiftung gebracht.

Am Sonntag den 16.09.2012 sind wir und eine Mitarbeiterin der Peter Maffay Stiftung zum Markt nach Pollenca gefahren. An einem Stand gab es geröstete Mandeln und andere Süßigkeiten. Danach sind wir nach Port Pollenca gefahren und haben uns den Strand angesehen.

Am Montag hat unsere Gruppe einen Ausflug mit dem Boot nach Cap de Formentor gemacht und den Urlaub genossen. Auch für unseren Rollifahrer gab es die Möglichkeit mit einem Wassergefährt ins Meer zu gelangen. Es war sehr heiß dort, geschätzte 30 Grad, gefühlte 40 Grad . Nach dem Ausflug sind einige zum Einkaufen gefahren.

Dienstag den 18.09.2012 sind alle zum Tiermarkt nach Sineu gefahren und haben sich in kleinen Gruppen aufgeteilt. Einige haben Postkarten geschrieben, während andere sich einen Gürtel gekauft haben. Wieder zurück auf der Finca sind fast alle in den Pool gesprungen oder haben Kicker gespielt.

Mittwoch den 19.09.2012 hat uns Julia die komplette Anlage gezeigt. Mandelbäume, Zitronenbäume und vieles mehr. Am Haus von Peter Maffay sind wir auch vorbeigekommen. Auf dem Biohof haben wir frischen Orangensaft gemacht und leckere scharfe Chilischoten probiert. Am Nachmittag waren wir in Port Alcudia am Strand. Das Wasser war sehr flach, so das man geschätzte 300 Meter ins Wasser laufen konnte und immer noch stehen konnte. Kochen mussten wir an diesem Abend nicht, da Ana eine Mitarbeiterin für uns Paella zubereitet hat. Das ist ein Reisgericht mit Meeresfrüchten oder Hühnchen.

Donnerstag den 20.09.2012 besuchten wir Port Soller. Der Hinweg war sehr schön da wir über den Pass durch die Berge Gefahren sind. Da konnten wir viele anschauliche Berge sehen die Aussicht war sehr schön. Als wir dort angekommen sind, sind wir noch mal kurz ins Wasser gegangen. Das Wasser war richtig tief und die Sonne schien schön warm auf unsere Haut. Anschließend sind wir mit einer Bimmelbahn zum Marktplatz von Soller gefahren, wo wir uns etwas umsehen durften. Abends sind wie wieder in den Pool gesprungen.

Freitag den 21.09.2012 fuhren wir noch mal nach Cap de Formentor. Das Wasser war so salzig, das man sich kaum bewegen musste um oben zu bleiben. Nach dem Schwimmen ist eine kleine Gruppe einkaufen gegangen um die Zutaten zu holen, für die selbst gemachte Steinofen Pizza. Die anderen haben Holz geholt. Nach der leckeren Pizza kühlten sich fast alle noch mal im Pool ab.

Samstag den 22.09.2012 haben alle das Gelände um die Finca noch einmal ausgenutzt um z.B. Tischtennis oder Tischkicker zu spielen, Zitronen und Mandeln zu pflücken oder um noch einmal in den Pool zu springen. Als der Bus kam um uns abzuholen, verabschiedeten wir uns von Julia und Ana. Der Abschied viel uns sehr schwer.. Als wir im Flieger saßen, wusste jeder, dass es wirklich vorbei ist. Der Flieger startete in den Sonnenuntergang. Am Frankfurter Hauptbahnhof warteten wir auf die Abfahrt des Anschlusszuges nach Marburg. Um 0.30 Uhr kamen wir erschöpft und frierend am Hauptbahnhof an. Es war für uns ziemlich kalt in Deutschland. Schade das die Zeit so schnell vorbeiging, es war eine Wundervolle Zeit. Es wäre schön so etwas noch mal erleben zu dürfen.