Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Am Mittwoch 13.11.13 sind wir von Frankfurt nach Rom mit Lufthansa geflogen. Vom Flughafen in Rom sind wir mit dem Bus zum Hostel gefahren. Nachdem wir die Koffer in die Zimmer gebracht hatten, sind wir Pizza-Essen gegangen. Danach waren wir so müde, dass wir gleich schlafen gegangen sind.
Am nächsten Morgen sind wir nach dem Frühstück mit der U-Bahn zum Vatikan gefahren. Die Gebäude haben mich sehr beeindruckt. Auf dem Platz vor dem Vatikan haben wir mehrere Fotos gemacht.

Danach sind wir durch Rom zur Engelsburg gelaufen. Auf dem Weg gab es viele Händler, die uns etwas verkaufen wollten. Meist waren das Sachen, die keiner braucht. Wir kamen auch an einen Brunnen. Dort haben wir wieder Pizza gegessen und zugesehen, wie die Polizei einen Händler mit gefälschten Artikeln gejagt hat. Anschließend haben wir eine Kirche besichtigt und auch noch den Trevi-Brunnen besucht. Wir haben an diesem ersten Tag wirklich viel angeschaut. Am Abend kamen die Iren in unser Hostel und wir haben gemeinsam Pizza gegessen.

Am nächsten Tag haben wir alle zusammen das Kolosseum und andere Gebäude besichtigt. Danach wollten wir in einem Restaurant wieder Pizza essen. Einige mussten sehr lange auf ihr Essen warten und die Pizza war ziemlich ekelig. Dass es an diesem Tag geregnet hat, lag wahrscheinlich an den Iren, die den Regen von zu Hause mit gebracht haben.
Am Samstag haben wir eine Ruine besichtigt. Danach durften wir in kleinen Gruppen shoppen gehen. Herr Bergmann hat gesagt: „Schwäbchen, du gehst mit Frau Lauer und hilfst ihr beim Klamotten-Einkauf.“ Das habe ich gemacht. Frau Lauer hat einen schönen Mantel gekauft.
Am Sonntag sind wir morgens mit dem Zug nach Passignano gefahren. Am Bahnhof wurden wir von den Gastfamilien begrüßt und sind mit ihnen nach Hause gefahren. Dort habe ich mit Nicola und Noah Playstation 3 gespielt. Um 19.00 Uhr haben wir uns mit allen Teilnehmern aus Frankreich, Irland, Italien und Deutschland in einem Zelt getroffen und haben gemeinsam gegessen. Anschließend ging es zur Übernachtung wieder zurück in die Familien.
Am Montag sind wir mit allen Teilnehmern mit einem Doppeldeckerbus nach Florenz gefahren. Die Schüler saßen oben, die Lehrer unten. Oben war es furchtbar laut. In Florenz haben wir eine zweistündige Führung durch ein Kunstmuseum mit gemacht. Es war sehr langweilig. Anschließend bekamen wir noch zwei Stadtführungen, die genauso langweilig waren. Danach ging es wieder zurück nach Passignano.
Am Dienstag haben wir die italienischen Schulen besichtigt. Anschließend haben wir einen Einblick in die römische Geschichte bekommen. Wir sahen einen Film über Hannibal und seinen Kampf gegen das Römische Reich. Drei Männer in der alten römischen Kampfmontur haben uns ihre Ausrüstung gezeigt. Wir durften die schweren Kettenhemden anprobieren und mit dem Schwertern und Speeren kämpfen. Das hat uns allen Spaß gemacht. Abends haben wir wieder alle gemeinsam im Zelt gegessen.
Am Mittwoch mussten wir schon wieder Abschied nehmen. Die Familien haben uns zum Bahnhof gebracht. Meine Familie war sehr nett und es gab immer sehr reichliches und gutes Essen. Mit dem Zug sind wir nach Rom gefahren und dann mit dem Bus zum Flughafen. Bei der Flugabfertigung kam auch wie immer die Sicherheitskontrolle. Alle kamen gut durch bis auf eine Person, die hatte einen Stein vom Kolosseum im Handgepäck, den sie natürlich nicht mitnehmen durfte.
Am Abend sind wir wieder gut zu Hause angekommen. Die Reise war sehr cool und hat sehr viel Spaß gemacht.

 

Bilder unserer Reise nach Italien gibt´s hier: